Nachhaltig reisen und entdecken

in Nachhaltigkeit von Trang

Diesen Sommer sind viele Pläne ins Wasser gefallen: Festivals, Stadtfeste und besonders gravierend: das Reisen. Demnach ist unsere Sehnsucht nach der Ferne zurzeit größer denn je. Doch können wir aus der Situation etwas mitnehmen und lernen, in Sachen Urlaub Ressourcen schonender zu denken und nachhaltig zu reisen. Schließlich sind wir zum ersten Mal seit Langem wieder gezwungen, uns in einem bescheideneren Radius zu bewegen, als wir es bisher gewohnt waren. Wir haben eine kleine Liste mit Ideen zusammengestellt, wie du umweltschonend(er) durch die Welt reisen kannst – jetzt und in Zukunft.

Der Weg ist das Ziel

mit dem Fahrrad reisen

Natürlich gibt es einige spannende Orte, die du wunderbar mit dem Auto oder Bus und Bahn bereisen kannst. Häufig bietet aber bereits die Strecke dorthin einiges zu entdecken. Wenn du mit dem Fahrrad unterwegs bist, hast du die Möglichkeit, spontan abzusteigen und die Natur, die sich plötzlich vor deinen Augen eröffnet, zu bewundern, eine kurze Pause einzulegen und den Anblick zu genießen. Nebenbei bist du auch noch sportlich aktiv anstatt einfach nur stundenlang da zu sitzen. Eine tolle Möglichkeit, um nachhaltig zu reisen!

Die soziale Initiative BYCS aus Amsterdam möchte erreichen, dass rund die Hälfte aller Städtereisen bis 2030 mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Im Rahmen der Mission 50by30 haben sie unter anderem die Bicycle Architecture Biennale (BAB) ins Leben gerufen, bei der herausragende architektonische Projekte gekürt werden, die weltweit zur verbesserten Mobilität des Zweirads beitragen – Fahrradbrücken und -parkhäuser zum Beispiel.

Mitglieder des ADFC haben den Elberadweg bereits mehrere Male zum beliebtesten Radfernweg Deutschlands gewählt. Er beginnt in Tschechien und führt entlang des Flusses von Sachsen nach Hamburg. Die gesamte Strecke umfasst etwa 1.270 Kilometer, wovon zwei Drittel sich auf deutschem Boden befinden. 

Nachhaltig durch Europa reisen

Europa Italien nachhaltig reisen

Nachdem die Reisewarnung für einen Großteil der europäischen Länder Ende Juni aufgehoben wurde, ist auch ein Urlaub außerhalb von Deutschland nun offiziell wieder möglich. Tipps zum nachhaltigen Entdecken Europas liefert euch die neuste Ausgabe des Magazins Anderswo von Fairkehr. Darin berichten die Autoren von ihren Reiseabenteuern mit der Bahn und welche Ziele sie damit bereits erreicht haben. Sogar Ausflüge nach Apulien, der Absatz des italienischen Stiefels oder an die Costa Daurada im spanischen Katalonien sind mit wenigen Umstiegen bewältigt.

Flugreisen kompensieren

Wenn es garnicht anders geht und ein Verzicht auf eine Flugreise für dich untragbar ist, hast du immerhin die Möglichkeit, die entstehenden CO2 Emissionen zu kompensieren. Zahlreiche Unternehmen, beispielsweise atmosfair, myclimate oder climate extender bieten auf ihren Websites Emissionsrechner an, die Anhand deiner Flugroute eine Kompensationssumme berechnen. Diese kannst du dann an verschiedene Klimaschutzprojekte spenden. So schaffst du zumindest einen kleinen Ausgleich für den Umweltschaden, den dein Flug verursacht.

Also, worauf wartest du noch? Schnapp dir deine Liebsten, schwing dich auf oder in dein bevorzugtes Transportmittel und schon kann die Reise beginnen.