Unsere Top 3 DIY-Tips für einen gemütlichen Herbst

Angst vor den grauen Novembertagen? Keine Lust auf den tristen Herbst? Keine Sorge: mit unseren Tips für einen bunten Herbst bleibt deine Wohnung wohlfühltauglich und du kannst auch die regnerischen Tage mit einem Lächeln beginnen. 

DIY – Floating Frame 

Vor allem in den dunklen Jahreszeiten freuen wir uns über ein bisschen Farbe, das uns das gemütliche Zuhause verschönert. Dafür ist der Floating Frame Herbarium perfekt. Schwebende Bilderrahmen sind oft etwas teurer, weshalb wir dir hier eine einfache DIY-Idee vorstellen wollen. Ob Sonnenblume, Herbstblatt oder Farn: Welche Pflanzen du nimmst, bleibt natürlich dir überlassen.

Was brauchst du: 

  • Pflanzen
  • Bücherstapel zum Pressen 
  • Backpapier
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Bilderrahmen
  • PVC-Platten in den Größen der Rahmen 

Und so gehts: 

Nachdem du deine Pflanzen ausgesucht habt, müssen sie als erstes gepresst werden. Dies kannst du mit etwas Vorlauf zu deinem eigentlichen Basteltag machen, da dies, je nach Pflanze, bis zu 3 Wochen dauern kann. Presse die Pflanze am besten zwischen zwei Blätter Backpapier und achte dabei darauf, dass die Pflanze so liegt, wie du sie auch am Ende in deinem Rahmen haben willst. Anschließend nimmst du dir den Rahmen zur Hand und entfernst alles, bis auf die Umrandung und das Glas. Kleiner Tip: Überlege dir vorher wie viel Platz du in dem Rahmen um die Pflanze haben möchtest und wähle danach den Rahmen aus. 

Anschließend kommt das Plexiglas. Falls du es dir nicht in der passenden Größe bestellt hast, wird dieses nun in Rahmengröße zugeschnitten. Nun legst du die Pflanze auf deine Glasscheibe und nimmst das doppelseitige Klebeband zur Hand. Das Klebeband dient zur Befestigung der Plexiglasscheibe an dem Glas. Denk daran, dass durch die Pflanze auf dem Glas eine kleine Lücke zwischen Glas und Plexiglas ist. 

Und fertig ist dein erstes Floating Frame Herbarium. Am besten kommt es zur Geltung, wenn du zwei bis drei Rahmen für deine Dekoration verwendest. Übrigens: du kannst im Nachhinein die Pflanze natürlich austauschen. Verwende dafür einfach wiederablösbares Klebeband. 

DIY-Herbstschale aus buntem Herbstlaub

Damit du nicht nur dich Wände verschönert, ist unser zweiter Tip für deinen Esstisch, an dem du an herbstlichen Abenden Kürbissuppe schlürfst. Mit dieser wunderschönen, herbstlichen Schale ist dein Tisch der Hingucker. Und das Beste daran: Sie ist zu 100% selfmade.

Was brauchst du: 

  • Buntes Herbstlaub
  • Schüssel (je nachdem wie groß deine Schale werden soll)
  • Frischhaltefolie
  • Olivenöl
  • Bastelkleber
  • Pinsel

Und so gehts: 

Nimm zuerst deine Schüssel zur Hand, bestreiche sie mit Olivenöl und lege die Frischhaltefolie oben drauf. Dann geht es auch schon los mit den Blättern. Bestreiche dein Herbstlaub immer von beiden Seiten mit dem Bastelkleber, damit auch die nächsten Blätter auf ihm festkleben können.  Streiche Luftblasen und Knicke am besten sofort aus. Nimm nacheinander so viele Blätter wie du willst. Je mehr Blätter du nimmst, desto stärker wird deine Konstruktion. Wenn du feststellst, dass die Blätter nicht mehr richtig kleben, stelle dein Kunstwerk für einen Tag zum Trocknen hin und beginne dann erst mit der nächsten Schicht. Nachdem deine Schale von außen fest ist, kannst du vorsichtig die Schüssel und die Folie von deiner Schale lösen, damit diese auch von Innen aushärten kann. Fertig! 

 

DIY herbstlichen Kerzenglas

Damit auch auf dem Nachtisch der Herbst eingeläutet werden kann, haben wir noch einen letzten Herbsttip für dich: Das Kerzenglas mit Zweigen. 

Was brauchst du: 

  • Teelicht
  • Kleines Glas
  • Zweige
  • Schnur
  • Heißklebepistole

Und so gehts: 

Dieses DIY ist super einfach: Nimm dir einfach das Glas zur Hand und klebe nach und nach deine gesammelten Zweige herum. Du kannst gerne eine bunte Schnur (eventuell Rot) verwenden, ansonsten tut es auch einfach eine Naturschnur. Mit deinem Teelicht darin hast du gleich eine warme, gemütliche Atmosphäre, die du mit beliebig vielen Teelichtern auffüllen kannst.