Mode aus Pflanzen von PANGAIA

In Geschenkideen by Stephanie

Die Produktion von Bekleidung ist meist eine sehr undurchsichtige Angelegenheit, die in ethischer wie auch ressourcenschonender Hinsicht wenig Engagement zeigt. Ganz anders möchte es ein Modelabel aus Malta machen. Sie nutzen rein pflanzliche Alternativen, um chemische und tierische Bestandteile im Produktionsprozess zu minimieren und auf diese Weise im Einklang mit der Natur zu produzieren.

Die Textilindustrie und die Natur – keine Liebesgeschichte

Durch die Herstellung von Textilien gelangen tagtäglich massenhaft schwer abbaubare und schädliche Substanzen in die Gewässer. Zudem verpesten Abgase, die bei der Produktion entstehen, unsere Luft immer mehr. Auch wenn du anstatt chemischer Fasern lieber Baumwollkleidung trägst, tust du der Natur keinen Gefallen, denn die Baumwollpflanze benötigt Unmengen an Wasser und der Pestizideinsatz befindet sich ebenfalls auf einem hohen Niveau. Höchste Zeit also, dass wir Alternativen finden und umsetzen.

Hier verbinden sich Kreativität und Wissenschaft miteinander

deine-Geschenkbox_Stein_mit_Seetang

Bei PANGAIA arbeiten Wissenschaftler und Designer eng zusammen, um damit andere Lösungswege der Textilproduktion aufzuzeigen, die vegan und nachhaltig sind. Sie verwenden sie für ihre Daunenjacken Wildblumen statt Gänsefedern als isolierende Füllung. Die Textilfasern sind zudem zum Teil aus Seetang gefertigt. Das hat den Vorteil, dass für den Anbau kein Land, Wasser und Pestizideinsatz notwendig ist. Sogar das Bleichen und Färben, dass normalerweise mit umwelt- und gesundheitsschädlichen Chemikalien durchgeführt wird, läuft bei diesem Hersteller anders ab. Neben Pflanzen und Früchten wird auch Abfall für diese Prozesse genutzt. Zum Abschluss der Fertigung erhält jedes Teil eine Behandlung mit Pfefferminzöl. Dieses antibakterielle Finish führt dazu, dass du deine Textilien weniger oft waschen musst – das spart Wasser und Energie.

Mit innovativen Ideen die Welt verbinden und die Erde schützen

PANGAIA hat sich nicht nur die Textilproduktion im Einklang mit den Bedürfnissen des Planeten auf die Fahnen geschrieben, sie möchten mit ihrer Internetseite ein Sammelpunkt für nachhaltige Innovationen sein. Dort sollen Interessenten mit Machern zusammentreffen und sich über Ideen zum Schutz der Umwelt austauschen können. Eine besonders innovative Idee ist beispielsweise die TIPA-Verpackung, eine Plastik-Alternative auf biologischer Basis, die innerhalb von nur 24 Monaten vollständig kompostierbar sein soll.

Wo kaufst du bisher deine Kleidung und wärst du bereit, in Zukunft PANGAIA-Produkte zu kaufen?