DIY Geschenke für Mama

DIY Geschenke für Mama – egal ob zum Muttertag, Geburtstag oder Weihnachten, überrasche deine Mutter doch mal mit etwas Selbstgemachtem. Wir stellen dir 3 hochwertige DIY Geschenke vor, mit denen du deine Mama zu allen Anlässen eine Freude bereiten kannst.

DIY – Lippenbalm

Vor allem in der kalten Jahreszeit brauchen Lippen ausreichend Pflege. Verpackt in schönen Döschen, eignet sich ein Lippenbalsam perfekt als Geschenk. Bring die Lippen deiner Liebsten zum Lächeln!

Was du brauchst:
• 2 TL Bienenwachs oder Kokosöl
• 2 TL Jojobaöl
• 1 TL flüssiger Bio-Honig
• ggf. Aroma (zum Beispiel ätherische Öle)
• kleine Kosmetikdose

Und so funktioniert’s:
Schmelze das Bienenwachs oder Kokosöl im Wasserbad. Gib dann Öl und den Honig hinzu und verrühre die Masse. Mit beispielsweise Vanille-Aroma kannst du deinem Lipbalm noch einen leckeren Geruch und Geschmack verleihen. Nun füllst du die Masse in eine kleine Kosmetikdose. Diese bekommst du in der Drogerie. Oder du recyclest deine leeren Döschen, in denen früher bereits Creme o.ä. war. Spüle diese allerdings vorher gut aus. Lass die Dose nun geöffnet stehen, bis dein Lippenbalsam fest geworden ist. Jetzt kansnt du sie verschließen und verpacken!

DIY – Badekugel

Perfekt, um sich nach einem anstrengenden Tag  einfach mal in die Badewanne zu legen und nur zu entspannen? Den passenden Badezusatz kannst du deiner Mama ganz schnell selbst machen. Mit unterschiedlichsten Farben und Gerüchen machen sie garantiert jedes Schaumbad zu einer Entspannungsoase.

Was du brauchst: 
140 g Natron
40 g Speisestärke
25 g Zitronensäure

Aroma deiner Wahl (z.B. ätherische Öle)
Lebensmittelfarbe (Pulverform)
1 EL Olivenöl- oder Mandelöl
ggf. Eiswürfelform

So geht´s: 
Verrühre das Natron mit der Speisestärke und der Zitronensäure. Mische die Lebensmittelfarbe unter. Füge einige Tropfen Aroma, zum Beispiel Pfefferminz, Lavendel oder Zimt. Gebe nun etwas Öl hinzu. So duftet und sprudelt die Badekugel nicht nur, sondern pflegt gleichzeitig die Haut. Knete die Masse zum Schluss gut durch. Jetzt musst du sie nur noch in Form bringen. Das funktioniert am besten mit einer Form in gewünschter Größe. Besonders eignen sich hier Silikonförmchen, oder Eiswürfelformen. Du kannst aber auch einfach eine Kugel mit deinen Händen formen. Lasse die Masse einige Stunden trocknen – und schon ist dein DIY Geschenk für Mama fertig.

DIY – vegane Schokolade

Diese vegane Schokolade macht deine Liebsten garantiert glücklich!

Was du brauchst:
• 50 g Bio-Kokosöl
• 25 g Kakao
• 4 EL Agavendicksaft
• Kokosraspeln
• Silikonförmchen

Und so funktioniert’s:
Erwärme das Kokosöl bei geringer Hitze, bis es vollständig geschmolzen ist. Rühre dabei gelegentlich um. Anschließend gibst du das Kakaopulver hinzu und verfeinerst die Schokoladenmasse mit Agavendicksaft. Hast du alles vermengt, gibst du deine Schokomasse in ein geeignetes, flaches Silikonförmchen. So kannst du eine Tafel oder kleine Pralinen kreieren. Bei Bedarf kannst du deine Kreation noch mit Kokosraspeln oder anderem dekorieren, jetzt lässt du die Schoki im Gefrierfach circa 45 Minuten auskühlen.

DIY – Kissen ohne Nähen

Lass deiner Fantasie freien Lauf! Mit einfachen Materialien kannst du im Handumdrehen ein cooles DIY Kissen basteln.

Was du brauchst: 

• Schere
• Zirkel
• Heißkleber (z.B. Heißklebepistole oder alternativ Sekundenkleber)
• Stoff deiner Wahl (z.B. altes T-Shirt oder Stoff)
• Füllmaterial (Watte, Wolle o.ä.)

So geht’s: 
Drehe deinen Stoff auf links und zeichne mit dem Zirkel zwei identische Kreise darauf. Das wird die die Ober- und die Unterseite deines Kissens. Achte darauf, die Kreise im Durchmesser etwa 4 cm größer zu ziehen, als dein Kissen am Ende sein soll. Schneide die Kreise aus und lege sie rücklings mit der Motivseite aufeinander. Trage auf den Rand der Motivseite des unteren Kreises rundherum etwa 2 cm breit Klebstoff auf und lege die Motivseite des oberen Kreises darüber. Lass dabei ungefähr 10 cm des Randes frei bzw. offen. Dies ist wichtig, um das Kissen auf die Motivseite drehen zu können, sobald der Kleber getrocknet ist. Jetzt solltest du schon deinen Kissenbezug in der Hand halten. Dadurch, dass du den Rand rücklings geklebt hast, ist das Ergebnis sauber. Über das Loch befüllst du das Kissen nun ausreichend mit Watte oder Wolle. Jetzt muss du noch das Füllloch schließen. Knicke dazu den Rand beider Seiten um, trage auf eine Seite Klebstoff auf und drücke die Ränder aufeinander. Wenn der Kleber getrocknet ist, ist dein DIY – Kissen auch schon einsatzbereit. Dein Kissen kannst du natürlich mit allem Möglichen noch verschönern – mit Stoffresten, Zeichnungen etc.

Viel Spaß beim Schenken!